Eigene Chronik über den
Kunstförderverein "Die Schaufenster" Sangerhausen

Wir beleben leerstehende Schaufenster nicht nur in Sangerhausen, Kelbra und Allstedt.
Unsere wechselnden Ausstellungen in der Region finden regen Zuspruch.

Umgestaltung in Othal

 



Und so präsentieren wir unseren Arbeiten in den Schaufenstern in Othal im Mai 2015.



Elfriede Werner

Wieder ein etwas anderes Bild bei einem Spaziergang zum Frühlingsanfang. 
Natürlich bemüht sich Ottomar  - wie jedes mal beim Wechsel der Exponate - auch um Sauberkeit vor den Schaufenstern.

Ottomar Plaisant

 

 

Besprechung in der "Bauernstube" Stolberg 

Unsere Vereinsmitglieder Edda und Wilfried Thierbach aus Stolberg sind die Gastgeber unseres Zusammenseins. Sie betreiben in Stolberg eine Pension, in der viele ihrer eigenen Werke die Wände zieren. Sie möchten eine eigene Galerie auf die Beine stellen und dazu eigene Räumlichkeiten nutzen. Natürlich berichten wir über den Werdegang , denn von jetzt auf gleich geht es nicht. 
Wir haben die Gelegenheit genutzt, mit fachkundiger Führung, Historisches über die Sehenswürdigkeiten von Stolberg zu erfahren. Es war nur ein Bruchteil dessen, was dieser als ""historische Europastadt und Thomas-Müntzer-Stadt" eingestufte Luftkurort zu bieten hat.

Edda Thierbach und Gerhard Kern

Edda und Wilfried Thierbach - Bild Mitte

 
Meine Präsentation in der Kylischen Strasse

In der Nachfolge von Angelika Weikert darf ich im Stadtzentrum ausstellen. Die Dauerausstellung in Othal bleibt davon unberührt.

Jetzt stehen in den Fenstern, dem ehemaligen Backshop in der Kylischen Straße, Werke von Ottomar Plaisant.

 

Ausstellung in der Kreisverwaltung Sangerhausen 1.OG 

Schüler der Kreismusikschule sorgten für einen stilvollen Rahmen mit klassischer Darbietung. 
Die Landrätin Frau Dr. Klein fand anerkennende Worte für unseren Verein und versprach weiterhin ihre Unterstützung in diesen Fluren ausstellen zu dürfen.
Angelika Weikert verstand es sehr eindrucksvoll von unserer Arbeit zu berichten und die einzelnen Präsentationen zu würdigen. Heute waren fast alle ausstellenden Künstler persönlich anwesend, um mit den Kunstinteressierten ins Gespräch zu kommen. 
Wir sind sehr stolz, nicht zuletzt, da auch der Regionalsender PunktUm seinen Bericht ausstrahlte.

 

Ottomar Plaisant 
ist mir im November 2014 behilflich, das Schaufenster in Othal umzugestalten. 
Es geht auf Weihnachten, da möchten entsprechende Motive dekorativ in Szene gesetzt sein.
Natürlich bin dann ich ihm behilflich, seine Bilder zu arrangieren, während er von außen dirigiert.

 
Wir haben uns neu geordnet 
Es ist nicht immer so unkompliziert wie man es gern hätte. Arbeit, Krankheit, persönliches Motiv - alles Gründe zu sagen "lass mal machen". Und es ist doch vollzogen. Wir haben einen neuen Vorstandsvorsitzenden - nämlich den Initiator dieses Vereins, Dietmar Olschak. Er nutzt seine Kontakte und offene Art Ausstellungsflächen zu akquirieren. 

<

 
17. Mieterfest der SWG am 21. Juni 2014 auf der Festwiese an der Karl-Liebknecht-Straße 
Unsere Teilnahme betrachten wir nicht nur als einen kulturellen Beitrag und Umrahmung des Mieterfestes der Sangerhäuser Wohnungsbaugenossenschaft e.G. Wir wollen uns zeigen. Interessierte Besucher und Teilnehmer wollen wir animieren ihren Hobbys nicht nur im stillen Kämmerlein zu frönen. Der Kunstförderverein bietet für Künstler eine Plattform sich öffentlich zu machen. Die Ausstellungen die unser Verein - nicht immer problemlos - organisiert, sind eine Bereicherung für die Stadt, leerstehende Schaufenster zu beleben. Der Künstler erfährt durch eine Ausstellung vor allem eine Anerkennung seines Tun. Das ist eine nicht zu unterschätzende Motivation weiter zu arbeiten. 

 

Fotografie war seine Leidenschaft

Der Kunstförderverein "Die Schaufenster" nimmt Abschied. .
Wir haben im Februar 2014 ein hervorragendes Mitglied mit Organisationstalent verloren, Siegfried Braun. 
Seine Begeisterung galt nicht nur der Hochbild-Fotografie. Er hat es verstanden, uns zu motivieren, 
unsere Arbeiten ausdrucksvoll zu präsentieren und den Verein öffentlich zu halten. 
Sein Nachfolger wird es schwer haben, diese Lücke zu füllen.
Wir verneigen uns in Trauer und senden hoffnungsvolle Wünsche an die Hinterbliebenen.
 
Weihnachtstage im Schloss Roßla 2013
Ein gelungener Nachmittag auch für die vielen Besucher, die durch die Räume schlenderten. Die sich inspirieren ließen von der Vielfalt der zum Teil käuflich zu erwerbenden Ausstellungsstücke. Auskunft gab es darüber, was die Künstler mit ihren Werken ausdrücken wollen. Ein Nachmittag nicht nur für die großen, auch für die kleinen Besucher.
Wir präsentieren unseren Kunstförderverein "Die Schaufenster" neben vielen Ausstellern mit kreativen Näharbeiten von Franziska (leider kein Foto).
Angelika Weikert Ramona Hollunder Friedel Werner
 
Text entnommen: MZ vom 08.03.2012
Der Kunstförderverein "Die Schaufenster" ermöglicht es Künstlern, ihre Kunstwerke in leerstehenden Schaufenstern an drei möglichen Standorten zu präsentieren. Brigitte Liesegang ist hierbei der Ansprechpartner für Allstedt, Siegfried Braun für die Schaufenster in Sangerhausen und Gerlinde Kanstorf-Fiedler erteilt Informationen für die Stadt Kelbra. Weitere Informationen finden Neugierige auf der Vereinshomepage www.kunstschaufenster-kelbra.de. Mittlerweile besitzt der Verein 19 Mitglieder. 
Der Kunstförderverein "Die Schaufenster" ermöglicht es Künstlern, ihre Werke in leer stehenden Schaufenstern in den bisher möglichen drei Standorten zu präsentieren. Brigitte Liesegang ist dabei der Ansprechpartner für Allstedt, Siegfried Braun für die Schaufenster in Sangerhausen und Gerlinde Kansdorf-Fiedler erteilt Informationen für die Stadt Kelbra.
 
Im Dezember 2013 erscheint folgender Bericht im Lokalblatt "Supersonntag"
Text entnommen Sangerhausen (rh)
Es gibt wieder ein leeres Schaufenster weniger in Sangerhausen. Vom Verein „Die Schaufenster" hat diesmal Ramona Hollunder ausgestellt. Holly (ihr Künstlername) kam vor zwei Jahren aus dem schönen Weimar nach Sangerhausen. Mit der Malerei beschäftigt sie sich schon seit ihrer Jugend. Sie malt hauptsächlich in Acryl und Aquarell. Nach ihren Motiven gefragt antwortet Ramona Hollunder, dass sie gerne mit Licht, Farben und Schatten spiele. Sie wolle keine Deutung vorgeben, das allein obliege dem auge des Betrachters. Schließlich könne man die meisten ihrer Bilder anschauen und auch aufhängen, ohne darauf zu achten, was oben und unten und links und rechts sei. Bis Jahresende sind die kleinen Kostbarkeiten noch im ehemaligen NKD-Schaufenster in der Kylischen Straße zu sehen.

Dietmar Olschak, auch Mitglied im Kunstförderverein „Die Schaufenster", hat noch einige von seinen Bildern dazugestellt, so dass es schon einiges zu schauen gibt.

Übrigens können die meisten der ausgestellten Bilder und Fotos auch gekauft werden. Dazu kontaktieren Sie bitte Dietmar Olschak unter Tel. 0173/6342421 oder per e-mail: gascogner@web.de

 

 

Zum Altstadtfest  2013

durften wir die Räume der Elektrofirma Trinks nutzen. Recht herzlichen Dank dafür.
Leider sind die Bilder durch die Spiegelung der gegenüber liegenden Hausfront nicht optimal.

   

 
Kunstwerke in den Fluren der Städtischen Wohnungsbeu GmbH im Mai 2013 
Angelika Weikert macht eindrucksvolle Arbeiten in Acryl, eine Technik, die ihre Bilder sehr plastisch aussehen lassen.
Text entnommen Sangerhausen (rh).

Eine neue Kunstausstellung gibt es bei der Städtischen Wohnungsbau GmbH (SWG) Sangerhausen in der Ulrichstraße 24. Vermittelt durch den freien Verein „Die Schaufenster“, präsentiert Angelika Weikert bis Ende Mai 2013 ihre ausdrucksstarken Kunstwerke.
„Ushnisha? Ushnisha!“ so nennt die Hobbymalerin die auf dem Foto gezeigte Bilderkollektion. Auf einer Recherchereise im Internet fand sie heraus, dass als „Ushnisha“ die duttähnliche Erhebung am Haupt des Buddha bezeichnet wird und seine „Erleuchtung“ symbolisieren soll. Im wahrsten Sinne des Wortes fand auch sie so „Erleuchtung“ und Inspiration für diese Bilder. Ob auch alle Besucher der Ausstellung „Erleuchtung“ finden werden, das kann man jetzt noch nicht wissen. Die Hobbykünstlerin würde sich über niedergeschriebene Gedanken und Eindrücke zu ihren Werken im Gästebuch freuen.
Schon während ihrer Schulzeit interessierte sich Angelika Weikert für Malerei. Doch erst, nachdem die heute 44-Jährige von ihrem Mann im Jahr 2005 eine Staffelei geschenkt bekam, wurde ihre Begeisterung für Spachtel, Pinsel und Farbe neu entfacht. Wie sie sagt, sei sie selbst „jedes Mal wieder gespannt, was am Ende auf der Leinwand zu sehen ist“.

 
Veränderungen in Sangerhausen in 2013
Die ersten Monate in diesem Jahr brachten einige Veränderungen mit sich. Unsere Fenstergalerie  in der Siedlung am Rosarium  verkleinerte sich bis auf drei Fenster. Es bleiben die Dauerausstellung in Fadengrafik und wechselnde Präsentationen der Künstler unseres Vereins.
Dafür kamen aber mehrere Schaufenster in der Sangerhäuser Innenstadt hinzu. Hiermit ein Dankeschön an die Besitzer der Schaufenster, die uns deren Nutzung ermöglichten.
Erster Aussteller waren Dietmar Olschak mit Fotografien,
gefolgt von Ölbildern von Ottomar Plaisant.
In den Fenstern daneben stellen zur Zeit Edda und Wilfried Thierbach (Selbstporträt) aus Stolberg ihre Bilder, in der Hauptsache ist es Acrylmalerei, vor. 
Auch die Ausstellungsflächen in der SWG Sangerhausen stehen den Hobbykünstlern weiterhin zur Verfügung.

 

Von Sylvia Liesegang aus Kelbra 

Landschaftsbilder in Öl 
Tiere

 

Wir nehmen am Rosenumzug teil 

Liebevoll und aufwändig ist der Motivwagen des Kunstfördervereins gestaltet.
Unser Thema ist Rembrandt mit Saskia.

 

Mifa-Sportplatz

 
Fotografie ist die Leidenschaft von Siegfried Braun aus Sangerhausen
Text entnommen Wochenspiegel vom 09.01..2012 Sangerhausen
Schon viele Ausstellungen von Künstlerkolleginnen und -kollegen des freien Kunstfördervereins „die schaufenster" hat er bei der SWG Städtische Wohnungsbau GmbH Sangerhausen mit vorbereitet. Nun stellt er einmal selbst seine Werke aus.
Diese zeigen beeindruckende Bilder von Landschaften der Region, Gebäuden und Erntefahrzeugen aus einem Blickwinkel, den sonst nur Vögel haben. Einige seiner Hochfotografien, welche mithilfe eines bis zu 15 Meter hohen Stativs entstanden sind, stellt er noch bis Ende Januar 2014 im Treppenhaus der SWG aus.

In der Ausstellung sind außerdem einige Kunstpostkarten zu sehen, die er gemeinsam mit Künstlern des Vereins gestaltet hat. So lohnt sich wieder einmal ein Besuch in der Geschäftsstelle der SWG zu den bekannten Geschäftszeiten. Und wer vielleicht auch mal seinen Garten oder sein Grundstück von oben ablichten lassen will – Siegfried Braun freut sich auf Anrufe. Die SWG vermittelt gern den Kontakt.
Ist man bei der SWG, kann man z. B. nach dem Betrachten der Ausstellung auch noch im Buchbasar stöbern. Denn durch Bücherspenden gibt es immer wieder ein neues Angebot. Erlöse aus dem Basar werden so seit über 8 Jahren an regionale Vereine und Organisationen gespendet.

 

2011 Erntedankfest 
auf dem Gelände der Kulturscheune Othal

 

 

2011 Sonnenblumenfest Kelbra 
Unser Verein präsentiert sich mit einem eigenen Stand. Vielfältig ist das Spektrum. Franziska Krause zeigt Ihre Kreationen im Nähstübchen.
Porträt, Landschaften, Tiermotive oder Abstrakt sind die Motive auf Keilrahmen.
Angeboten werden auch Nachdrucke der 
Arbeiten unserer Künstler.
Erlöse und Spenden fließen dem KFV zu.

 
Gegen die Tristesse im Wohngebiet
Text entnommen MZ vom 08.12.2009 Sangerhausen (rh).
Näharbeiten, Aquarelle mit Natur- und Tiermotiven, Ritterausrüstungen und anderes können die Passanten im Sangerhäuser Othal betrachten, wenn sie an den Schaufenstern in der Ringstraße entlang flanieren. Hinter dieser geschmackvollen Gestaltung verbirgt sich zum einen das künstlerische Geschick verschiedener Hobbykünstler als auch das Engagement des Kunstschaufensterfördervereins.

Der Verein selbst feierte am vergangenen Freitag sein fünfjähriges Jubiläum, denn die Gründung des mittlerweile 16 Mitglieder umfassenden Fördervereins fällt in den Dezember 2004. "Leere Schaufenster wirken so, als ob es hier nicht mehr weiter geht und es geht ein Teil der Wohnkultur verloren", konstatierte Siegfried Braun. Er steht in Sangerhausen als Ansprechpartner für alle Fragen rund um den Verein zur Verfügung. "Mit einem Schaufenster in der Magdeburger Straße fing der Verein damals mit seiner Mission zur Wiederbelebung der Schaufenster an", erinnerte er sich. Das war den Vereinsmitgliedern allerdings zu wenig. Viele Schaufenster in der Stadt wurden in diesen Anfangszeiten von privaten Eigentümern zur Verfügung gestellt, weiß Braun noch genau. "Bei denen haben wir dann geklingelt und angefragt, ob wir ihre Schaufenster als Ausstellungsflächen nutzen können."
Mittlerweile werden alle diese Kunstschaufenster in der Stadt, die privat zur Verfügung gestellt wurden, wieder unternehmerisch genutzt. Etwa zwei Jahre hatte der Kunstschaufensterverein in Sangerhausen gar keine Ausstellungsmöglichkeiten, gestand der 57-Jährige Braun. "Wichtig ist, überhaupt ausstellen zu können", erklärte Siegfried Braun. Im Bemühen um neue Schaufenster ergab sich so in Sangerhausen eine Kooperation mit der Städtischen Wohnungsbau GmbH (SWG). Seit Juli 2008 nämlich erhielt der Verein die Erlaubnis, neun Schaufenster in der Othaler Ringstraße als Präsentationsflächen zu nutzen. Durch ihre Aneinanderreihung wirke das ganze wie eine Galerie, findet Braun. Sieben der neun Schaufenster sind bereits belegt. Seit letztem Freitag schaut die Fußgänger das siebente, nun weihnachtlich gestaltete Fenster an.
Die neun Künstler im Alter von fünf bis zwölf Jahren von der Bastelgruppe des Jugendclubs Breitenbach haben nicht nur einen Rentierschlitten mit der Botschaft "Frohe Weihnachten" gestaltet, sondern noch viele andere kleine Sachen. Ingrid und Herbert Wendt vom Verein IBS, Integration, Beschäftigung und Soziales, sind ein Verbindungsglied zwischen Schule und Jugendclubs, setzen sich für sinnvolle Freizeitbeschäftigung ein und hatten die Idee zur Ausstellung. "Die Breitenbacher basteln immer so viel - da kommen wir bestimmt Ostern wieder ins Geschäft", äußerte Ingrid Wendt.
Auch an Zielen mangelt es dem Verein nicht. Braun: "Wir wollen alle Fenster mit künstlerischen Werken füllen und ich wünsche mir, dass sich mehr Vereine vorstellen und sich mehr Künstler trauen würden, auszustellen."
Gern würde der Verein sich auch in den Bereichen Roßla und Eisleben engagieren, aber dafür bedarf es laut Siegfried Braun mindestens eines Ansprechpartners im entsprechenden Ort.
Derzeit werden in Sangerhausen neun und in Kelbra zwei Kunstschaufenster bereitgestellt und vom Verein betreut.
Weitere Informationen erhalten Interessierte entweder auf der Homepage www.kunstschaufenster-kelbra.de
 
Unsere Schaufenster in Othal

Die Fotografin Gerlinde Kanstorf-Fiedler (Bild links), die kreative Näherin Franziska Krause (neben Siegfried Braun), beide aus Kelbra,
der Fotograf Siegfried Braun ,Ottomar Plaisant und ich treffen uns regelmäßig zur Umgestaltung der Schaufenster und Pflege des Umfeldes.
Mit dem nötigen Rüstzeug ausgestattet funktioniert der "Subotnik". 

   

Ausflug des Kunstfördervereins Sangerhausen

zu einer kleinen Kunstausstellung im Landhotel “Waldblick” Stolberg am Samstag, 25.04.2009

 
Meine erste Ausstellung vom 08.03.2009 - 30.04.2009
Im Stadtgebiet Othal in Sangerhausen nutzen wir die leer stehenden Schaufenster entlang der dortigen Sparkassenfiliale.
Am 04.04.2009 - 14:00 Uhr ist Osterputz angesagt. Nicht nur die Schaufensterscheiben werden geputzt. Auch das Umfeld wird in einen ansehnlichen Zustand versetzt. Wir wollen für klaren Durchblick sorgen. Die Anwohner und Gäste des Stadtgebietes und die Besucher des Europa-Rosarium sollen Freude an den von uns ausgestellten Werken haben.
Wir zeigen Teile unserer kreativen Freizeitgestaltung. Die Schaustücke wechseln regelmäßig.
Hiermit lade ich jeden ein, dem es möglich ist, einen Spaziergang zu machen. Vielleicht finden Sie Anregungen für die eigene schöpferische Tätigkeit oder schließen sich unserem Verein an.

 

Der Kunstförderverein

Der Kunstförderverein “Die Schaufenster” Sangerhausen wurde im Dezember 2004 von Dietmar Olschak (Bild darüber - rechts) ins Leben gerufen. Ziel ist es, die leerstehenden Schaufenster, die von den Besitzern und der Wohnungsbaugesellschaft mietfrei zur Verfügung gestellt werden, für Ausstellungen zu nutzen. Künstler finden somit eine schnelle und gute Möglichkeit ihre Werke zu zeigen. Junge Künstler werden gefördert und ihre Talente hervorgehoben. Viele Künstler brauchen Unterstützung. Der Kunstförderverein ist für viele Projekte offen und würde sich über einige Sponsoren freuen. Denn Kunst soll den Alltag verschönern helfen und die eigene Fantasie anregen. Kunst bereichert unser Leben. Geschmückte Schaufenster sorgen gleichzeitig für ein angenehmes Wohnumfeld.

Seit dem 31. August 2007 gibt es auch in Kelbra am Kyffhäuser Kunstschaufenster.

Seit dem 1. Juli 2008 stehen uns Schaufenster in Sangerhausen Stadtteil Othal zur Verfügung. Dort bieten wir außer Künstlern auch Vereinen an, sich mit entsprechendem Bild- und Vereinsmaterial zu präsentieren. Die Berg- und Rosenstadt Sangerhausen, sowie die Kleinstadt Kelbra am Kyffhäuser freuen sich über jeden Künstler.

Es besteht auch in Allstedt die Möglichkeit, seine Hobbykunst zu präsentieren.

(Text entnommen aus der ersten HP des KFV)